THE PORTUGUESE CELLO in Brüssel

Portuguese music for cello and piano

03.04.2016  at  19.00 h

Ana Luísa Pereira, violoncelle
Pedro Costa, piano

ART BASE
29, rue des Sables
1000 Bruxelles
Belgium

Manuel Durão: „Die Tür“ (2011)

THE PORTUGUESE CELLO- Portuguese music for cello and piano

The Portuguese music, in spite of its great potential, remains closed to the international public and is still little known. Few support and funding for editions also lead to a lack of interest in performing and expanding this music.
Before the twentieth century, music made in Portugal was still delayed, compared to central Europe. The reason was, probably, the geographic location of the country, not allowing Portuguese composers to follow the cultural evolution lived throughout Europe, or be influenced by other European composers. However, in the beginning of the XX century, along with the foundation of two main music conservatories and a major focus in the dissemination and creation of music works, portuguese music was revived, and since then follows the linguistic trends and innovations of the modern music. This recital shows only a part of Portuguese music for cello and piano. Our goal is to present not only mid-century composers, as the greatest Luiz de Freitas Branco, Fernando Lopes- Graça and Joly Braga Santos, but living composers as well: the vastly recognized Fernando Lapa, and young composers in early career, Manuel Durão and Filipe Pinto. There is also a certain
symmetry in the program: the first part focuses on the living composers and second on composers who already aren’t among us; both parts of the recital begin with an Aria of Joly Braga Santos; and each part also has a Portuguese folk music collection, one of the most important legacies of Fernando Lopes-Graça. Finally, the great climax will be achieved by the Luiz de Freitas Branco remarkable Sonata, known for its virtuosity, beauty and charm.
Quelle: http://www.art-base.be/index.php?option=com_eventlist&view=details&id=1369:template-concert&Itemid=2
Advertisements

Konzert „Música de Abril“

12. April 2016 – 19:00 Uhr
Stadtbibliothek Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz 10 in 04107 Leipzig
Eintritt frei

Música de Abril 3.jpg

Zu einem außergewöhnlichen Musikerlebnis mit dem Namen „Música de Abril“ lädt die Stadtsektion Leipzig der Deutsch-Portugiesischen Gesellschaft am 12. April in die hiesige Stadtbibliothek ein. Zehn an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ studierende oder lehrende Portugiesen werden das Publikum auf eine Zeitreise durch die portugiesische Musik von der Renaissance bis ins Heute entführen. Das Konzert moderieren wird der portugiesische Komponist und Dirigent Manuel Durão.

Werke von u.a. Filipe Pinto, António Carreira, Viana da Motta und Luís de Freitas Branco

Filipe Pinto – Klavier
Delfim Carvalho – Klavier
Sofia Pinto – Sopran
Diogo Mendes – Bariton
Ana Filipa Lima – Flöte
Mikael Faustino – Horn
Ana Catarina – Trompete
Ana Maria Campos – Viola
Samuel Abreu – Kontrabass
Manuel Durão – Moderation

Kompositionsworkshop für Kinder auf dem Bildungscampus forum thomanum

IMG_6461

Musik selbst erfinden auf dem Bildungscampus forum thomanum unter dem Motto „Die Gedanken klingen frei“

Vom 11.-13. März 2016 erhalten Kinder / Jugendliche im Alter von (8-18 Jahren) die Chance zum Komponieren und offenes Improvisieren auf dem Bildungscampus forum thomanum. Erfahrene Komponisten und Improvisationslehrer führen in zeitgemäßes Musik–Erfinden ein. In verschiedenen Workshops werden eigene Ideenskizzen vorgesungen, besprochen, verändert und neu interpretiert. Die Teilnehmer erhalten Anregungen, erfahren Handwerkliches und lernen wie eine Komposition entwickelt wird. Erarbeitet wird eine Komposition für Sopran, Bariton, Klarinette, Klavier. Grundlage bilden kindgerechte Texte der deutschen Aufklärung. Es besteht die Möglichkeit für die Teilnehmer, sich vorab die Texte mit einer individuellen Einführung im Schillerhaus in Gohlis (Menckestraße 42, 04155 Leipzig) am 5. bzw. 6 März 2016 innerhalb der Öffnungszeiten des Museums persönlich abzuholen. Dies ist ein Angebot und ist nicht verpflichtend.

Dozententeam: Manuel Durão, Manuel Schubrow, Aristides Strongylis, Jonas Timm

Ort: villa thomana (Sebastian-Bach-Str. 3, 04109 Leipzig)

Ablauf:
Fr., 11.03.2016: 16:00 Uhr – 19:00 Uhr
Sa., 12.03.2016: 09:30 Uhr – 19:00 Uhr
So., 13.03.2016: 09:30 Uhr – 15:00 Uhr
Fr., 18.03.2016: 18:00 Uhr – 20:15 Uhr Werkstattkonzert; (ab 15 Uhr wird die Probe sein, Teilnahme fakultativ)

 

Film: Einen Eindruck vom letzten Kompositionsworkshop erhältst du in folgendem Film.

Musik selbst erfinden 2015 from Oliver Stanislowski on Vimeo.

 

Veranstalter: forum thomanum Leipzig e.V. in Kooperation mit dem Schillerhaus Leipzig

– See more at: http://www.forum-thomanum.de/kompositionsworkshop-fuer-kinder-und-jugendliche#sthash.Xy9aX7j9.dpuf

Minibar – Uraufführung an der Staatsoper Hamburg

598_3_zuschnitt

Sven Daigger und Manuel Durão

Minibar – Kammeroper

Libretto: Änne-Marthe Kühn

Opera stabile / Staatsoperhamburg

Eine Bar, viel los, viele Menschen: einsame, verzweifelte, genialische, labile, liebesbedürftige. Wer kann mit wem, wer geht mit wem? Ertrinkt man im Frust oder bricht er sich Bahn? Und was entscheidet darüber? Ein Lehrer schimpft auf seine Schüler und auf die Welt, ER und SIE suchen sich, die Alleinerziehende hat sich einen Abend freigeschaufelt. Die Alte hat hier früher Klavier gespielt, der Barmann hört und hört nicht zu, einer verkauft Hörgeräte und hat eine messianische Idee. Wenn man angemacht wird, ging die Firewall nicht. Und wenn man sich nicht versteht, ist der Router down. Wer ist über wen im Bilde? Ist diejenige, mit der ich chatte, die, die neben mir sitzt? Kommt die Revolution heute Nacht? 14 junge Musiktheaterschaffende aus den Bereichen Regie, Komposition, Bühnen- und Kostümbild, Dramaturgie, Dirigieren und Kulturmanagement kommen zusammen, um gemeinsam eine Oper zu entwickeln und zu erzählen.

Inszenierung: Hersilie Ewald, Natalie Schramm
Bühnenbild und Kostüme: Antonella Mazza, Matthias Winkler
Dramaturgie: Änne-Marthe Kühn, Johannes Blum
Produktionsleitung: Manuel Bust, Steven Walter

Abschlussproduktion der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung

[Mehr infos]

Deutschlandradio Kultur sendet Ausschnitte aus der Oper „Barcode“

Im Rahmen seiner Nachwuchswoche widmet Deutschlandradio Kultur den ganzen Opernabend besonderen Projekten an deutschen Opernhäusern und Musikhochschulen – Beiträge aus Berlin, Leipzig, Mannheim und Bremen stehen im Mittelpunkt.

Aus der Leipziger Hochschule für Musik und Theater berichtet Deutschlandradio Kultur über die Arbeit von Prof. Matthias Oldag und seine Inszenierung von „Barcode“.

Sendung am 17.10.2015 um 19:05 Uhr

Studentenkonzert des HTWK-Orchesters und -Chores

HTWK-Orchester

Mittwoch, 1. Juli 2015 – 20:00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche am Connewitzer Kreuz, Leipzig Chor und Orchester der HTWK Leipzig Musikalische Leitung: Jakob Wolfes und Manuel Durão Programm u.a.: João de Sousa Carvalho (1745 – 1798) Ouvertüre der Oper L’amore Industrioso Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Gabriel Fauré (1845 – 1924) Pavane op. 50 Après un Rêve aus Trois mélodies op. 7 (Bearbeitung: Manuel Durão / Jakob Wolfes)

KUBIQUE – Festival zum internationalen Weltjazztag

KUBIQUE

Do. 30. April – Laden auf Zeit – Leipzig

Am 30. April geht zum ersten Mal in Leipzig das „KUBIQUE“ Festival zum Weltjazztag auf die Bühne.

Das Festival vereint MusikerInnenkollektive aus Leipzig, Berlin und Köln und präsentiert ein sehr vielschichtiges Programm.
Jazz trifft hier auf Surfrock, Pop, Elektronik, „Wabi-Sabi“ und klassische Komposition, oder ist einfach nur Jazz.

Zum internationalen Tag des Jazz sind alle herzlich eingeladen sich anzuhören, wie unterschiedlich diese Musik klingen kann.

Übrigens ist der Eintritt an diesem Tag für unter 18-Jährige umsonst, ermäßigte Karten gibt es für 3 Euro,
voll kosten sie 8 Euro.

Das Jazzkollektiv Leipzig

Programm:

17:30 Einlass
18:30 Silent Thought
20:00 Konglomerat (mit Musik von Manuel Durão)
21:15 Laura Winklers Wabi-Sabi
22:45 Expressway Sketches
Open Bar & Funk